[TIPPS] Die Fanbeteiligung im Spiel

Deine Teams, deine Strategien, Tipps usw.
LazyDog
Posts: 145
Joined: 12 July 2009, 12:29

[TIPPS] Die Fanbeteiligung im Spiel

Postby LazyDog » 20 October 2011, 17:47

Crowd Surfing for Beginners
Eine kleine Schule wie man Starspieler ihren Fans näher bringt.

Der Spielfeldrand hat in BloodBowl eine ganz eigene Bedeutung. Auch wenn man damit nicht unbedingt Verletzungen hervorrufen kann (normaler Rüstungswurf und man selbst erhält keine SPPs dafür), ist es aber eine ganz wesentliche Methode, wie man sich störender Spieler für zumindest dem aktuellen Drive entledigt. Ich habe im PlayCreator ein paar Szenen vom Spielfeldrand zwischen Orks (grün) und DarkElves (violett) nachgestellt.

Situation A
Ein wundervolles Geschenk der Dunkelelfen. Ihr Lineman (L) steht völlig einsam direkt am Spielfeldrand. Der Schwarzork (BO) muss nur noch blitzen und weg ist das Spitzohr.

Situation B
Wenn der Blitz in dieser Runde schon verbraucht ist, dann können die Grünhäute einfach einen Lineman (L) nehmen und das Feld neben dem Dunkelelfen (L) blockieren. Hinausgeschubst darf nämlich nur werden, wenn im Spielfeld keine möglichen Felder für das Schieben verfügbar sind. Der Orc-Lineman blockiert genau dieses eine Feld und der Blitzer (B) muss im Endeffekt mit zwei Würfeln nur eine 3+ auf einem Würfel erreichen.

Situation C
Ein kleiner ChainPush. Mit zwei einfachen Blocks schieben die Orks den violetten Dunkelelfen (B) einfach hinaus. Ohne viel Risiko oder Mühe. Der grünhäutige Blitzer (B) könnte genauso gut auch ein Feld näher am Spielfeldrand stehen, was so nebenbei bemerkt, die effizienteste Methode ist, um potentielle Passempfänger zu binden/markieren/entsorgen.

Situation D
Die Grundidee von Situation C nur weitergezogen. Der Ork-Blitzer (B) blitzt den Dunkelelf, damit dann die anderen Grünhäute ihn zielgerichtet ins Aus schieben. Eine recht aussichtlose Situation für den Dunkelelf, der sich darüber freuen kann, wenn die Blockwürfel so fallen, dass er noch innerhalb des Spielfeldes zu Boden gehen muss.

Situation E
Lassen wir einmal die Dunkelelfen etwas tun. Die kleine WitchElf (WE, Hexenkriegerin) hat nämlich Frenzy (Rasend). Grundsätzlich könnte auch der Blitzer (B) den orkischen Werfer (T) blocken, aber damit wäre der Werfer noch am Feld (orkische Rüstungen halten einfach zu viel aus). Die WitchElf (WE) setzt also zu ihrem Blitz an und schiebt den Werfer (T) weiter. Nachdem sie aber Frenzy (Rasend) hat, muss sie ein zweites Mal blocken und schiebt den Werfer (T) direkt zwischen den Spielfeldrand und den Blitzer (B), der dann nur noch kurz blocken muss und es gibt eine unvorhergesehene Autogrammstunde für den Werfer (T). Nachdem der Blitzer (B) nicht nachrücken muss, stehen beide Dunkelelfen relativ sicher nach dieser Aktion ein Feld weg vom Spielfeldrand.

Situation F
Last but not least, die am leichtesten zu erspielende Variante. Der Lineman (L) kommt als Assist zu Hilfe. Die WitchElf (WE) blitzt den Ork-Blitzer (B) dank Frenzy (Rasend) vom Spielfeld, steht aber dann selbst relativ exponiert da (zwar nicht ganz verloren, aber auch nicht optimal).

Schlussbemerkung
Es ist nichts Böses, einen Gegner vom Spielfeld zu stoßen. Die Fans haben schließlich Eintritt bezahlt und sollen ja auch was für ihr Geld haben. Gerade gegen gut gepanzerte Gegner ist es auch die verlässlichere Methode, sich ihrer zu entledigen. Passt also beim Spielen auf, ob sich solche Chancen ergeben oder ob Ihr sie Eurem Gegner offenlegt.
Was ich aber auch betonen möchte ist, dass der PlayCreator sehr wohl die Möglichkeit bietet, den Ball darzustellen. Der ist aber in diesem Screenshot nicht zu sehen. Warum? Weil Crowd Surfing meistens nichts mit dem Ball zu tun hat und es gibt Leute, die tatsächlich behaupten, dass das Spiel aufgrund von Touchdowns gewonnen wird.
Attachments
CrowdSurfingBasics.jpg
CrowdSurfingBasics.jpg (97.07 KiB) Viewed 1099 times

Return to “Teams & Strategien”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron