Page 1 of 1

Ein Bug

Posted: 16 October 2012, 20:35
by Schelm
In einem Spiel gegen ein Dämonenteam hatte der Blutdämon, der ja von vorherein Rasend hat, Greifen als Skill bekommen und konnte das auch im Spiel nutzen.

Lt Regelwerk ist das aber nicht erlaubt. Gesehen beim Team "The Wrath of Khorne"

Re: Ein Bug

Posted: 19 October 2012, 16:21
by Garthnait
Single Player?

Re: Ein Bug

Posted: 20 October 2012, 08:21
by Schelm
Ja.

Re: Ein Bug

Posted: 20 October 2012, 08:24
by Garthnait
Ja da ist das normal. Um die "KI" stärker zu machen haben die sowas eingebaut. Du wirst auch wenn du Pech hast ma lauf ein Team mit Minos und Chaoskriegern treffen (kann auch ne andere abstruse Kombi gewesen sein). ;)

Re: Ein Bug

Posted: 13 June 2013, 18:26
by eaglemonk
Mir ist gerade erst ein bug oder fehler bei einem Oger team auf gefallen. Also die snots in einem oger team haben ja die "Dodge, side step, stunty und tichy" mir geht es um die skill stunty und tichy" denn laut regelwerk bedeutet das ich doge entweder auf eine 2+ oder 3+ von einem feindlichen spieler weg. da ich durch tichy tacklezonen ignorier aber leider im spiel wird das nciht gemacht dort muss ich jedesmal auf eine 4+ dodge was schon ein heftiger unterscheid ist. Ich hoffe bin auch im richten forum dafür. Wenn nicht bitte verschieben.


Gruss Eaglemonk

Re: Ein Bug

Posted: 19 June 2013, 22:46
by LazyDog
Mit AG3 weichst Du auf eine 4+ aus, das passt also im Prinzip. Im Log (links unten die Nicht-Chat-Anzeige) sollte die betreffende Zeile auch so starten. Erst "danach" werden Modifikationen hinzugerechnet +1 für einen Dodge-Versuch, +1 für Tichy und TackleZones bzw. eben keine mit Stunty. Bequemer wäre es natürlich, wenn es das finale Resultat, welches Würfelergebnis erzielt werden müsste, gleich beim Cursor angezeigt wird. Das Spiel setzt es schon richtig um, zeigt es nur ****** an. Zum Beispiel auch bei einer Eins oder Sechs, da lässt das Spiel auch die gesamten Modifikationen weg, weil's eh wurscht ist.

Was halt nicht gut umgesetzt ist, dass Du ja immer auf eine 4+ (mit AG3) ausweichst. Das Würfelergebnis wird allerdings modifiziert, ändert aber nichts an der 4+, die es mit diesem zu erreichen gilt. Wäre aber eine psychologische Fallstudie wert, warum tausende BB-Spieler rund um den Globus im Kopf die 4+ und nicht das Würfelergebnis modifizieren und der eine Programmierer (oder vielleicht waren sie damals sogar zu zweit?!?) es genau andersrum macht. ;)